Home » Hydroxylapatitkeramik Als Knochenersatzstoff – Burkhard W Wippermann

Download Hydroxylapatitkeramik Als Knochenersatzstoff – Burkhard W Wippermann

Hydroxylapatitkeramik Als Knochenersatzstoff

Der Ersatz von Knochendefekten ist in der Praxis des Unfallchirurgen und Orthopa den eine nahezu alltaglich auftretendes Problem. Neben autologer oder allogener Knochentransplantation und den Mtiglichkeiten des endoprothetischen Ersatzes, welche mit den bekannten Problemen behaftet sind, stehen in jiingerer Zeit auch fUr den routinemaBigen klinischen Einsatz Knochenersatzstoffe zur Verfiigung. Mit der vorliegenden Studie erprobte Herr Wippermann eine in jiingerer Zeit entwickelte Hydroxylapatikeramik. In einer iiber mehrere Jahre angelegten Versuchsreihe wurde zunachst das Ver suchsmodell entwickelt. Es zeigte sich im Verlauf der Versuche, daB der gewahlte Tibiasegmentdefekt des Schafes sehr gut geeignet ist, einen Knochenersatzstoff zu erproben. In den Kontrollversuchen zeigte sich, daB der leer belassene Defekt in der Regel nicht heilt und daB die autologe Spongiosaplastik eine zuverlassige Uberbriik kung des Defektes bewirkt. Erstmals konnte in diesem Versuch gezeigt werden, daB die Kombination von portiser Hydroxylapatitkeramik und autologem Knochenmark einen kntichernen Defekt nahezu so effektiv iiberbriicken kann wie eine autologe Spongiosaplastik. Der Zusatz des Wachstumfaktors bFGF erbrachte in dies em Modell keine befriedigenden Ergebnisse. Eine Besonderheit dieser Studie war auch, daB zwei Versuchsgruppen iiber die sonst iibliche Zeit von 3 Monaten hinaus beobachtet wurden. Nach 6 Mona ten konnte sogar bei 2 Tieren in der Keramikgruppe das Osteosynthesematerial erfolgreich entfernt werden. Nach einem Jahr Beobachtungszeit war der Defekt bei beiden Tieren biomechanisch fester als die intakte Gegenseite.


Author: Burkhard W Wippermann
ISBN: 9783540611417
Pages: 118
Format: PDF
Size: 38.76 Mb

Download


Related ebooks

  • Das Widerstandsvermogen Des Fusses – Eduard MohlerDownload Das Widerstandsvermogen Des Fusses – Eduard Mohler pdf W enn ich als Facharzt fiir Orthopii.die diesem Buch ein Geleitwort voranstelle, so will ich damit zum Ausdruck bringen, daB der Verfasser, der sich seit vielen Jahren mit dem FuB und seiner Bekleidung befaBt, jedem, der sich ernstlich um das Problem bestmoglicher Versorgung gesunder, […]
  • Zementfreie Huftprothesen –Download Zementfreie Huftprothesen – pdf Die standigen Fortschritte auf allen Gebieten der Medizin und die daraus resultierende Verpflichtung zur Bewaltigung des medizinischen Wissens zwingen uns zu immer neuer Korrektur und Erganzung des Erlernten. Wie jegliche Entwicklungsgeschichte verlauft auch die medizinische […]
  • Chirurgie Der Milz – Hans J StreicherDownload Chirurgie Der Milz – Hans J Streicher pdf Kaum ein anderes Gebiet chirurgischer Tatigkeit ist mit den Arbeits- und Forschungsgebieten benachbarter Disziplinen, insbesondere der Inneren Medizin, aber auch der Physiologie und Biochemie, so eng verknupft wie die Milzchirurgie_ Dass der Verlust der Milz mit dem Leben zu […]
  • Lehrbuch Der Chirurgie – P Sunder-PlassmannDownload Lehrbuch Der Chirurgie – P Sunder-Plassmann pdf Bei aller Gute der vorhandenen grossen Lehrbucher der Chirurgie, die dieses Buch weder ersetzen kann noch will, besteht der verstandliche Wunsch nach einem kurzeren Lehrbuch. Als der verdienstvolle Herausgeber (Prof. Dr. Dr. H. MAI) des in einem Band gefassten kurzen Lehrbuches der […]
  • Arthrosemanagement Knie –Download Arthrosemanagement Knie – pdf Das Symposium hat die sprunghafte Entwicklung der Kniegelenkendoprothetik der letzten Jahre begleitet und war in mancher Hinsicht Forum fur neue Entwicklungen. Erstmals wird das Strassburger-Kniesymposium in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft fur Endoprothetik (AE) durchgefuhrt. […]
  • Chirurgische Gastroenterologie –Download Chirurgische Gastroenterologie – pdf Seit der 1. Auflage gab es so wesentliche Neuerungen, vor allem in der Therapie, dass es notwendig war, das Werk fast vollig neu zu konzipieren und zu schreiben. Wie ausserordentlich das Wissen in der Gastroenterologie in den letzten Jahren angewachsen ist, zeigt quantitativ der […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *